3D / 4D Ultraschall

Mittels 3D/4D-Ultraschalltechnik besteht die Möglichkeit, ein plastisches Bild Ihres Kindes zu erstellen.

3D-Ultraschall

Im Gegensatz zu einer dreidimensionalen Ultraschallaufnahme (3D), welche ein statisches (unbewegliches) Bild zeigt - haben Sie mit einer vierdimensionalen Ultraschalluntersuchung die Möglichkeit die Körperbewegungen des Kindes im Mutterleib in Form einer Live- Übertragung zu betrachten.

Schöne, qualitativ gute Bilder lassen sich am besten zwischen der 21. SSW und der 34. SSW darstellen, da in dieser Zeit die Entwicklung des Kindes schon so weit ist, dass bei Ihnen ein realistischer Eindruck entsteht. Die Qualität der Darstellung hängt natürlich von einer günstigen Kindslage ab.

Verminderte Fruchtwassermenge, eine kräftige mütterliche Bauchdecke und ein an der Vorderwand der Gebärmutter befindlicher Gebärmutterkuchen (Plazenta) können die Bildqualität deutlich vermindern.

Es gibt nur wenige medizinische Gründe, die eine solch aufwendige Untersuchung rechtfertigen, daher wird zur Zeit diese Untersuchung von den gesetzlichen Krankenkassen nicht bezahlt.

Wir bieten die 3D/4D Ultraschalluntersuchung den Schwangeren als Selbstzahlerleistungen an.

 

Die 3D / 4D Darstellung Ihres Kindes ersetzt weder einen regulären Ultraschall nach den Mutterschaftsrichtlinien noch einen Fehlbildungsultraschall.

 

Herzlich Willkommen auf unseren Internetseiten!

 

Wir möchten, dass Sie sich bei uns wohl fühlen. Diese Seiten helfen Ihnen, unser Team und unsere Praxis mit ihrem Leistungsangebot kennen zu lernen.

Wir bemühen uns, für Sie da zu sein, Ihnen immer rasch zu helfen und Sie stets kompetent zu beraten und zu behandeln.

Bei weiteren Fragen zum Praxisablauf stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

 

Ihr Harald Stachowiak und sein Team
Arzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

 

Online-Termine

Online-Termine

Facebook

Unsere Frauenarztpraxis  bei Facebook

Ab sofort finden Sie uns auch bei Facebook vertreten.

Frauenarztpraxis Harald Stachowiak

Langzeitverhütung mit Kupferkette

Die Kupferkette wird vom Frauenarzt als Verhütungsimplantat in die Gebärmutter eingesetzt und wirkt dort völlig ohne Hormone. Sie kann dort bis zu 5 Jahren liegen bleiben.

 

www.verhueten-gynefix.de

Prävention

Bessere Vorsorge heißt weniger Sorgen

Wo auch immer die moderne Hochleistungsmedizin hinführen wird: Für die Patientin zählt natürlich zu allererst, gesund zu sein und zu bleiben. Deshalb sollte man die umfassende Vorsorge und intensive Betreuung in der frauenärztlichen Praxis als eine Chance verstehen, die man selbstverständlich ergreift. Oder wie es eine Patientin einmal formulierte: „Ich bin es mir und meinem Körper einfach schuldig.“